Neuigkeiten

17.01.2021, 20:10 Uhr
CDU: Keine Kinderbetreuung – keine Gebühren
CDU-Fraktion beantragt Erstattung der Gebühren für KiTa- und Kindergartenplätze
 

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Diepholz hat bei der Stadtverwaltung die Prüfung einer erneuten Erstattung der Benutzungsgebühren für Krippen- und Kindergartenkinder, die keine Notbetreuung in Anspruch nehmen und dadurch durch die Corona-bedingte Schließzeiten betroffen sind, beantragt.

Die CDU-Fraktion verfolgt damit den Ansatz, wie bereits im Frühjahr 2020 einen Beitrag leisten zu wollen, um die Familien mit Kleinkindern zu entlasten. Der Antrag sei nach Auskunft der CDU-Fraktion bereits mit der Bitte um eine ähnliche Verfahrensweise wie im Frühjahr 2020 bei Bürgermeister Florian Marré hinterlegt worden.

„Auch in der zweiten Phase der Kindergarten- und KiTa-Schließungen setzen wir uns dafür ein, dass die Gebühren für nicht in Anspruch genommene Betreuungszeiten von Krippen- und Kindergartenkindern unkompliziert an die Eltern zurückerstattet werden. Unsere Verwaltung hat bereits im Jahr 2020 gezeigt, dass die angeregten Erleichterungen unbürokratisch bei den Bürger/-innen ankommen können,“ erklärt Fraktionsmitglied Sabine Wilker (CDU), die auch dem Ausschuss für Bildung und Kultur im Rat vorsteht. 

„Die aktuellen Wochen des notwendigen pandemiebedingten Lockdowns fordern die Familien mit KiTa- und Kindergartenkindern in besonderem Maße. Wir begrüßen es daher, wenn die Stadt Diepholz einen Beitrag dazu leistet, die betroffenen Familien im Rahmen der kommunalen Möglichkeiten zu unterstützen und die Erstattung der Gebühren unkompliziert durchführt. Die Erstattung aus dem Frühjahr 2020 kann hierbei als positiver Maßstab dienen,“ so Marcel Scharrelmann.

Wie aus der Pressemitteilung der CDU-Stadtratsfraktion Diepholz hervorgeht soll für den kompletten Zeitraum der Schließungen, also aktuell vom 11.01 - 31.01,2021, aber auch für evtl. Folgezeiten, eine Erstattung möglich werden.

11.02.2021, 20:06 Uhr

Nächste Termine

Weitere Termine