Neuigkeiten

15.01.2017, 13:07 Uhr | Stefan Meyer
Neujahrswanderung bei Sonnenschein und Schnee
CDU Kreisverband Diepholz unternimmt Neujahrswanderung in Sulingen / Grünkohlessen und Preisdoppelkopf
Von Schneegestöber und Eiseskälte bis hin zu Sturmwind und Blitzeis gingen die Befürchtungen manches CDU-Mitgliedes im Landkreis Diepholz mit Blick auf die Wetteraussichten für die traditionelle Neujahrswanderung des Kreisverbandes.
Gasthaus Thiermann - Klein Lessen - Sulingen - Von Schneegestöber und Eiseskälte bis hin zu Sturmwind und Blitzeis gingen die Befürchtungen manches CDU-Mitgliedes im Landkreis Diepholz mit Blick auf die Wetteraussichten für die traditionelle Neujahrswanderung des Kreisverbandes. Doch es kam ganz anders: Bei herrlichem Sonnenschein und für eine Wanderung annehmbare Temperaturen zogen die Christdemokraten durch eine Winterlandschaft wie sie im Buche steht durch das Sulinger Land. Geistig gestärkt durch den morgendlichen Gottesdienst mit den Predigten von Pastorin Juliane Worbs in der evangelischen und von Pfarrer Michael Lier in der katholischen Kirche Mariä Heimsuchung ging es zu Fuß oder mit dem Planwagen von der St. Nicolai-Kirche Richtung Gasthaus Thiermann in Klein Lessen. „Schöne Traditionen muss man pflegen und so ein Kohlmarsch gehört auf jeden Fall dazu“, betonte Mario Pschunder, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Sulingen. Dem Stadtverband oblag die Organisation der diesjährigen Wanderung. Als Belohnung für den Marsch gab es am Ziel reichlich Grünkohl und Pinkel. Kreisvorsitzender Axel Knoerig bedankte sich bei den Sulinger Christdemokraten für die Planung und gelungene Durchführung. Der Bundestagsabgeordnete nutzte die Gelegenheit aktuelle politische Fragen anzuschneiden. Ebenso berichteten der Landtagsabgeordnete für den Nordkreis und Kreistagsfraktionsvorsitzender Volker Meyer und der Landtagsabgeordnete für die Gemeinden Wagenfeld und Kirchdorf, Karsten Heineking, aus der Landespolitik. Die CDU-Politiker beklagten, dass das Land Niedersachsen sich schwer tue mit dem Abbau der Schulden genauso wie mit dem Aufbau der Infrastruktur. Beides sei aber unerlässlich für eine zukunftsgerichtete Politik zum Wohle zukünftiger Generationen. Nach dem Essen kamen die Kartenfreunde beim Preisdoppelkopf auf ihre Kosten. Als Sieger ging Wilhelm Witte hervor, der eine Reise nach Berlin gewann, die der Bundestagsabgeordnete Knoerig gestiftet hatte. „Solche geselligen Aktionen gehören zu einer aktiven Partei dazu“, so Karsten Fischer, der als Mitgliederbeauftragter der CDU Sulingen ein besonderes Auge auf das Wohlergehen der Teilnehmer hatte. „Das stärkt den Teamgeist auch im Blick auf die kommenden Wahlkämpfe zur Bundestags- und dann zur Landtagswahl und es gehört auch dazu, die Bodenhaftung zu behalten.“ Die Christdemokraten versicherten, dass trotz Schneeglätte bei der Wanderung kein Teilnehmer die Bodenhaftung im wörtlichen Sinne verloren habe.
aktualisiert von Mario Pschunder, 21.01.2017, 13:10 Uhr

Nächste Termine

Weitere Termine